Corona 2020

Wegen der Corona Pandemie bin ich immer wieder aufgefordert worden ein Bild zur aktuellen Situation zu malen. Da sich die Langeweile nach ein paar Wochen dann in die Ungemütlichkeit steigerte, fing ich letztendlich doch an zu zeichnen.

Nach meiner Art des Zufallsprinzips malte ich zunächst wieder nur ungerichtete Linien, aus denen die auf dem Bild zu erkennende drachenähnliche Figur hervor ging. Täglich entwickelten sich mehr Ideen, welche nach und nach dazu gemalt werden konnten.

Da es mir sehr schwer fiel einen Titel zu finden, griff ich auf eine alt bewährte Facebook- Methode zurück. Zwanzig Vorschläge sind gemacht worden, unter anderen von Thomas Haase aus Bollstedt in Thüringen. Sein Vorschlag lautete „Quo vadis“ und ist eine lateinische Phrase mit der Bedeutung „Wohin gehst du?“. Diese Phrase findet sich im Johannesevangelium. Ich fügte dann noch    den Teil „Homo novus“ hinzu, was soviel bedeutet wie, Neuer Mensch.

„Quo vadis, Homo novus? „(Wohin gehst du, neuer Mensch? ) Die Interpretation der Worte überlasse ich dem Betrachter selbst.

Vielen Dank an meine Arbeitskollegin Bettina Gassmann aus Eschwege, welche das Bild fotografiert hat, damit ich eine gute Vorlage für die Teilnahme an der Kunstausstellung in Zürich am Hauptbahnhof habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.