Mein erster Katalog ist fertig

Im Zusammenhang mit der unten beschriebenen Ausstellung, wurde für mich ein Katalog fertig gestellt, welcher ebenfalls zur Artweek ausliegen wird. Vielen Dank an das Team der Artweek für die unkomplizierte und nette Betreuung. Außerdem kann mein Katalog käuflich bei Amazon erworben werden. Hier ist der Link: https://www.amazon.de/dp/3038992852 

Zusätzlich wurde der Katalog auch auf folgender Website veröffentlicht und alle Kunstliebhaber können ihn direkt über ARTBOX.PUBLISH erwerben: https://artbox-publish.myshopify.com/products/sonja-suss 

Meine nächste Ausstellung in Miami

Ich bin sehr stolz darauf, dass ich bei der im Folgenden, durch Artbox beschriebenen Ausstellungen dabei sein darf.

Das nächste ARTBOX.PROJECT findet vom 2. – 8. Dezember 2019 in Miami während der Art Basel Art Week statt. Alle Teilnehmer werden mit ihren Kunstwerken digital auf dem grossen 2×2 Meter LED Screen gezeigt. 10 Finalisten können ihre originalen Kunstwerke ausstellen. Weitere Informationen und Details zu dem ARTBOX.PROJECT findest du auf der Webseite www.artboxprojects.com

„Das ARTBOX.PROJECT Miami 2.0 wird in dem weltweit angesagtesten Kunstquartier Wynwood in Miami stattfinden. In Wynwood haben schon viele grosse Künstler ihre Werke gezeigt und einige davon haben sich sogar auf den weltberühmten Wynwood Walls verewigt. Wir werden in einer renommierten Kunstgalerie im Herzen von Wynwood sein. Diese liegt direkt an der Hauptstrasse, wo täglich unzählige Kunstbegeisterte entlanglaufen und ist nur wenige Schritte von den Wynwood Walls entfernt.“

Ich bin gespannt, welche Türen sich durch meine Teilnahme vielleicht öffnen können.

Wilma fliegt um die Welt

In diesem Jahr mussten wir leider unsere geliebte franz. Bulldogge  „Wilma“ über die Regenbogenbrücke gehen lassen. In Gedenken an unseren Schatz, habe ich ein Bild für sie gemalt. Darauf zu erkennen ist ihr Kopf, der aus der schemenhaft angedeuteten Regenbogenbrücke zu uns hinunter schaut.

Um sie nochmals aufleben zu lassen, nehme ich im Dezember an der Artweek in Wynwood in Miami mit diesem Bild teil.

Kleiner Nachtrag

Letzte Woche war, überraschender Weise, noch ein schöner und informativer Beitrag zu unserer Ausstellung in der Thüringer Allgemeinen. Ich bin stolz über die zahlreichen Besucher und die vielen positiven Rückmeldungen. Aber lest selbst…

Impressionen von der Vernissage

Mit ungefähr 150 Besuchern eröffneten wir am Freitag unsere gemeinsame Ausstellung in der Divi Blasii Kirche. Mein Dank geht an alle Unterstützer, Freunde und die beteiligten Künstler. Ohne diese Unterstützung hätte ich es nicht geschafft.

Weitere Worte zur Ausstellung findet ihr im Zeitungsartikel der Thüringer Allgemeinen HIER

Da der Artikel online nicht vollständig zu lesen ist, kann man das im unteren Foto nachlesen.

Ich freue mich auf all die Dinge, die aus dieser Ausstellung noch entstehen werden.Nachfolgend noch ein paar Impressionen dieses tollen Abends.

Gemeinschaftsausstellung am 16.8.2019

Hiermit lade ich alle Kunstinteressierten und Mühlhausenfreunde zur Vernissage in unserer schönen Divi Blasii Kirche ein.

Seit einem Jahr planen wir nun gemeinsam und freuen uns sehr, euch das Ergebnis bald präsentieren zu können. Zum Programm hinzugekommen ist ein kleine Lesung mit szenischen Spiel und Kerstin Grimm als Gastsängerin. Änderungen sind vorbehalten.

Unter folgendem Link könnt ihr noch ein paar weitere Infos finden:
https://www.hainichland.de/2019/07/19/gemeinschaftliche-kunstausstellung/

Endlich angekommen

Nach einer fast 4 monatigen Wartezeit sind die neuen Einkaufstaschen endlich angekommen. Ab sofort kann sie jeder für 3 Brückentaler in den Kiesow Apotheken in Mühlhausen erwerben. Bitte nicht vergessen die Symbolerklärung in Form eines Flyers kostenlos mitzunehmen. Wer es vergessen hat, kann gerne hier auf der Internetseite unter dem Punkt „Legenden“ nachlesen.

Nach dem Ursprung

„Nach dem Ursprung“ lautet der Name meines neuen Bildes. Die Idee dazu hat sich aus verschiedenen Vorschlägen von Michael Fiegle entwickelt, welcher somit auch als Namensgeber benannt werden soll. Ich habe mich deshalb für diesen Namen entschieden, weil dieses Mandala eine Interpretation, meiner abstrakten Vorstellung über das Aussehen nach dem sogenannten Urknall entspricht.

Ich habe dieses Mandala auf die Rückseite einer alten Schulkarte gemalt, um ihrem Dasein einen neuen Sinn zu verleihen und sie vor allem vor der Entsorgung zu retten. Weitere Rettungsaktionen sind geplant.

„Nach dem Ursprung“ lautet der Name meines neuen Bildes. Die Idee dazu hat sich aus verschiedenen Vorschlägen von Michael Fiegle entwickelt, welcher somit auch als Namensgeber benannt werden soll. Ich habe mich deshalb für diesen Namen entschieden, weil dieses Mandala eine Interpretation, meiner abstrakten Vorstellung über das Aussehen nach dem sogenannten Urknall entspricht.

Ich habe dieses Mandala auf die Rückseite einer alten Schulkarte gemalt, um ihrem Dasein einen neuen Sinn zu verleihen und sie vor allem vor der Entsorgung zu retten. Weitere Rettungsaktionen sind geplant.

 

„La Catrina“

La Catrina ist eine mexikanische Figur, die symbolisch für den Tag der Toten steht. Der Kupferstecher José Guadalupe Posada hat diese Figur während der Revolution erschaffen, um seiner Belustigung über die aufstrebende Oberschicht in Mexiko Ausdruck zu verleihen.

„Catrina“ ist im spanischen Sprachgebrauch ein sarkastisch gemeinter Ausdruck für wohlhabende Menschen. Der Kult um diese Figur hat im Laufe der Zeit eine Eigendynamik entwickelt und sich später in der mexikanischen Kultur (speziell im Totenkult) etabliert.

Meine persönliche Interpretation dieser Figur habe ich dieses mal auf eine alte Schulkarte und nicht auf eine Leinwand gemalt. Recycling der anderen Art lautet die Devise.